Reiseinformationen für Venezuela

Einreisebestimmungen

Für die Einreise sind der mindestens noch 6 Monate gültige Pass, Rück- oder Weiterflugticket und eine Einreisekarte nötig. Bei Einreise auf dem Luftweg wird jedem Touristen im Flugzeug eine Einreisekarte ausgehändigt, die zu einem Aufenthalt bis zu 90 Tagen berechtigt. Das grüne Doppel muss der Passinhaber bei der Ausreise wieder abgeben. Letzteres wird während des Fluges oder an der Grenze ausgeteilt und verlangt die Angabe einer Unterkunft. Die Kopie des Visums muss gut aufbewahrt werden, da sie bei den häufigen Passkontrollen stets geprüft wird. Vor der Ausreise wird eine Ausreisesteuer von 117.500 Bs. (Stand: März. 06) fällig, diese ist jedoch i.d.R. bereits im Flugticket enthalten.

Impfvorschriften

Bei Direkteinreise von Europa oder USA gibt es keine Impfvorschriften. Generell sollte ein Impfschutz gegen Polio, Tetanus/Diphtherie sowie Hepatitis A bestehen. Darüber hinaus sind für Reisen in die Regenwaldgebiete des Landes Malariaprophylaxe und Gelbfieberimpfung empfehlenswert. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Hausarzt oder in einem der deutschen Tropeninstitute. Ferner existieren Tollwut, Typhus und Hepatitis B in Venezuela.

Essen und Trinken

Venezuela hat kulinarisch einiges zu bieten: vom carne en vara, am offenen Feuer gebratenes Rindfleisch über mero, carite, pargo, verschiedenen Fischsorten an der Küste, bis hin zu exklusiven tropischen Früchte. Eine einheimische Spezialität sind die arepas - flache, gebackene Fladen aus Maismehl- die mit allen möglichen Zutaten gefüllt werden. Als Zwischenmahlzeit werden oft tequenos- knusprig fritierten Käsestangen- verspeist. Das venezolanische Nationalgericht pabellon criollo besteht aus geschnetzeltem Fleisch, Reis, schwarzen Bohnen und gebratenen Bananen. Am liebsten trinken die Venezolaner kühles Bier, vor allem das der nationalen Marke Polar. Abends wird außerdem Rum in allen möglichen Varianten zu sich genommen. Wer auf Alkohol verzichten möchte kann unter einer großen Vielfalt an exotischen Fruchtsäften auswählen.

Klima und Reisezeit

Venezuela verfügt über ein sehr ausgeglichenes Klima, so dass sich Reisende das ganze Jahr über einem angenehmen Klima erfreuen. In Caracas ist es das ganze Jahr hindurch mild mit Tagestemperaturen von ca. 25 Grad und etwas kühleren Abenden. An der karibischen Küste liegen die Temperaturen tagsüber bei durchschnittlich 28 Grad. In der Regenzeit, zwischen Mai und Oktober, kann es noch etwas wärmer und schwüler werden. In den Anden bei Mérida gibt es starke Temperaturunterschiede- die Temperatur kann von 20 bis 30 Grad bei Tag auf 5 bis 10 Grad bei Nacht sinken. Am Schönsten ist es in Mérida in der Zeit von November bis Mai.

Kleidung

Trotz der oft hohen Temperaturen werden Sie in Caracas kaum jemanden in kurzen Hosen antreffen. In einigen Restaurants und Nachtklubs herrscht Krawattenpflicht. Abends wird es in Caracas recht kühl, so dass man einen leichten Pullover oder eine leichte Jacke im Gepäck haben sollte. Beim Wandern leisten ein Regenschutz und feste Schuhe gute Dienste. Die Venezolanerinnen sind zwar bekannt für ihre knappen Bikinis, doch Nacktbaden oder "oben ohne" ist verboten.

Stromspannung

110 Volt Wechselstrom (unterschiedliche Steckdosen - Multi-Adapter empfohlen)

TrinkgeldTrinkgelder von ca. 10% werden immer gerne gesehen. Auch Zimmermädchen, Portiers und Taxifahrer freuen sich jederzeit über einen kleinen Zuschuss.

Sprache

Die Landessprache Venezuelas ist Spanisch, regional werden indianische Sprachen gesprochen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Das öffentliche Verkehrsnetz ist in den meisten venezolanischen Städten schlecht ausgebaut. Die Busse sind normalerweise veraltet, und oftmals existieren weder ausgeschriebene Haltestellen noch ein vorgegebener Zeitplan. Eine Ausnahme bildet die Metro (U-Bahn) in Caracas, die durch ihre Sauberkeit und Pünktlichkeit hervorsticht. Es bietet sich an, Taxis als Verkehrmittel zu nutzen, da diese sehr preiswert sind. Allerdings sollte darauf geachtet werden, lediglich registrierte Taxen zu nutzen- sogenannte taxis de línea. Im allgemeinen verfügen die Taxis über keinen Taxameter - weshalb der Preis vor dem Einsteigen ausgehandelt werden sollte. Die Fahrtpreise können je nach Tageszeit variieren.

Versicherung

Sinnvoll erweist sich vor Reiseantritt der Abschluss einer Auslandkrankenversicherung und auch eine Gepäckversicherung sollte in Betracht gezogen werden.

Sicherheit

Wie überall gilt auch hier: nicht mit teurem Schmuck und Kameras provozieren, keine großen Geldbeträge mit sich herumtragen und Wertsachen und Dokumente im Hotelsafe deponieren. Des weiteren sollten Sie sich vor Ort nach zu meidenden Stadtteilen und Zonen erkundigen. Bei Nacht sollten Sie es, soweit möglich, vermeiden sich auf der Strasse aufzuhalten. Bei den Taxis muss darauf geachtet werden, dass sie einer registrierten Linie angehören.

Zeitunterschied

In unserem Sommer beträgt die Differenz zwischen Deutschland und Venezuela minus 6,5 Stunden, im Winter sind es minus 5,5 Stunden.

Flughafensteuern

Die internationale Flughafen-Abflugssteuer muss – falls Sie noch nicht im Ticket enthalten ist - bar in US$ oder Bolivares (117.500Bs. - Stand: März. 06) direkt am Flughafen bezahlt werden.